„Hubi“ – unser gewichtigstes Mitglied

hubi 1

Hubi entstand im Jahr 2002, als der Musikzug Netphen sein 75jähriges Jubiläum feierte. Das Festprotokoll sah damals unter anderem einen rollenden Festzug vor. Ehrensache, dass wir einen eigenen Motivwagen ins Rennen schickten. Schnell war klar, dass dem Publikum etwas ganz besonderes geboten werden sollte. Und so kam zu vorgerückter Stunde die Idee auf, eine überdimensionale Tuba zu bauen.

Noch in derselben Nacht erstellte Tanja Fischer auf einem Autodach eine erste Zeichnung.

Nach ersten gescheiterten Versuchen mit eher ungeeigneten Materialien entstand schließlich aus einem stabilen Metallgerüst, Bauputz und gelber Farbe eine 2,70 m hohe Tuba. Abschließend verpasste „Hubi-Erfinderin“ Tanja dem Modell ein fröhliches Gesicht und nähte große Hände, die an Metallstangen befestigt wurden: Die Attraktion des Musikzug-Jubiläums war vollendet!

Nach dem Festzug verließ Hubi jedoch schnell wieder die große Bühne und fand in den Hallen eines in Dreis-Tiefenbach ansässigen Unternehmens für einige Jahre eine warme und trockene Unterkunft. Eines Tages wurde der Platz benötigt und „Hubi“ musste wieder ausziehen. Wir fanden auf die Schnelle keine neue Bleibe und lagerten Hubi notgedrungen auf dem Außengelände eines Netpher Unternehmens ein.

Im Zuge der Vorbereitungen zur 775-Jahr-Feier der Stadt Netphen erinnerten sich nun die Musiker an „ihren“ Hubi. Ein erster Ortstermin am Lagerplatz ließ manch einem eine verstohlene Träne ins Auge schießen: Die letzten Jahre - schutzlos der Witterung ausgesetzt - hatten Hubi deutlich zugesetzt, ein Sturz hatte ihm zudem großen Schaden zugefügt.

In einer spektakulären Aktion wurde Hubi nun per Gabelstapler auf einen Kran-LKW der Fa. Werthebach Naturstein gehievt und mit äußerster Vorsicht nach Siegen in eine Werkshalle auf der Eintracht transportiert.

hubi 2 

Dort fanden sich neben den

einstigen Erbauern Tanja Fischer, Torsten Wagener, Johannes Werthenbach, Michel und Thomas Klöckner noch weitere Musiker ein, die die Probenpause in den Sommerferien genutzt haben, um Hubi wieder zu einem strahlenden Aussehen zu verhelfen. Dank einiger Sponsoren, die Material und Farbe spendeten, werden pünktlich zum Stadtfest die letzten Arbeiten abgeschlossen sein und Hubi darf in neuem Glanz in die Keilerkommune zurückkehren.

Im Jahr 2017 soll Hubi seinen nächsten großen Einsatz haben, wenn der Musikzug der FFW Netphen sein 90jähriges Jubiläum feiert.

hubi grau footer

Musikzug der FFW
Netphen

Kontakt

Musikzug der FFW Netphen

Postfach 1228

57236 Netphen

Folgen Sie uns

FB-f-Logo  white 29